Teilsanierung am GG

Teilsanierung am GG

 

Am Freitag, den 13.7., verbrachten die Grafinger Gymnasiasten ihren letzten Schultag im sogenannten Altbau, der bisher mit der beliebten Eingangshalle, der Bibliothek und den Fachräumen der Physik, Chemie und Musik das Kernstück des GG war.

Im kommenden Schuljahr wird sich das Schulleben nun in den anderen Gebäuden des Gymnasiums abspielen.

Die Vorbereitungen für den großen Umzug liefen seit November auf Hochtouren: Mit der Umpflanzung der (erst neu gesetzten) Bäume von ihrem bisherigen Standort vor dem Altbau in den Pausenhof (vor die Turnhallen) war das erste Anzeichen der nun startenden Generalsanierung des Altbaus und der Neugestaltung der Badewanne öffentlich sichtbar geworden. Tatsächlich war die Vorbereitung des Umbaus seit längerem im Hintergrund des laufenden Schulbetriebs schon in vollem Gang. Insbesondere in den Fachbereichen Chemie und Physik wurden schon lange Kartons gepackt und alte Geräte sowie Materialien entsorgt. Auch die anderen Fachschaften sichteten die über Jahre angesammelten Unterrichtsmaterialien und Bücher und prüften diese auf eine weitere Nutzung. Teile des Schularchivs mussten umgezogen werden, ebenso die Bibliothek: Einen Teilbestand können die Schüler auch während des Umbaus in den Räumen der "kleinen Mensa" nutzen. Das Kollegium half kräftig zusammen und auch Schüler packten hilfsbereit mit an, um das Großprojekt des Schulumzugs erfolgreich zu bewältigen.

Die Bauarbeiten im Rahmen der Teilsanierung am Gymnasium Grafing haben nun am 16. Juli 2018 begonnen und dauern voraussichtlich bis November 2019. Die so genannte Badewanne wird von Anfang August bis voraussichtlich Ende Oktober 2018 umgebaut.

Durch Raumverlegungen innerhalb des Schulgebäudes und durch die Benutzung der vier Containerklassenzimmer kann in dieser Zeit der Schulbetrieb wie auch die Offene Ganztagsschule weitergeführt werden.

Für weitere Fragen stehen die Mitglieder der Schulleitung gerne zur Verfügung.