Gymnasium Grafing ist wieder Klimaschule

Landrat Robert Niedergesäß und die beiden Klimaschulmanagerinnen Lisa Huber und Marion Eder von der Energieagentur Ebersberg München haben am 18. Oktober 2018 das Gymnasium Grafing für sein Engagement im Bereich des Klima- und Umweltschutzes ausgezeichnet. Alle Aktionen wurden der Jury vorgelegt und an Pinnwänden präsentiert. Luisa Reicher (Q12) und Felix Forster (Q12) stellten ihre der Projekte dem Publikum genauer vor.

Felix Forster beschäftigte sich in seiner Seminarabeit beispielsweise näher mit dem Windrad in Hamberg. Der genaue Titel der Arbeit lautet "Energiewende im Landkreis Ebersberg? - Das Windrad im Brucker Moos in der Kritik." Die Arbeit diskutiert die Frage, inwiefern und ob man im Landkreis Ebersberg von einer Energiewende sprechen kann, und auch welche Auswirkungen das Hamberger Windrad darauf hat. Dabei räumt die Untersuchung auch der Kritik am Windrad einen Platz ein und betrachtet die Themen Tierschutz, Optik der Anlage, Schattenwurf sowie die Entstehung von Schall bzw. Infraschall genauer.